Skip to main content


Umstellung # Anschluss von # auf #, Telefonanbieter sagt das kann man alles selber anschließen.
Kann ich den Splitter denn statt TAE Dose dran lassen und da dann die neue # einstecken? Ich dachte ja die setzen zumindest mal eine # Dose? Bei ISDN gab es ja keine TAE Dosen.
Bild/Foto

Bild/Foto
@utzer Der Splitter sollte nicht drin bleiben, denn der "splittert" einen Teil des Frequenzspektrums weg. Das sind zwar nur die untersten Frequenzen, die bei VDSL Anschlüssen mit größerer Bandbreite kaum ins Gewicht fallen. Aber da z.B. bei Annex-J VDSL diese Frequenzen auch wirklich genutzt werden, kann das die DSL Verbindung instabil machen.
Dein Anbieter sollte dir eigentlich anbieten, eine TAE kostenlos zu setzen.
@Steffen K9 🐰 ja, die sagen man kann das selber machen...
@utzer Ja, klar ist kein Hexenwerk. Zu Bundespost-Zeiten wäre man dafür allerdings noch ins Gefängnis gegangen. 😂
@Steffen K9 🐰 ist bei der TAE die A und B eigentlich verpolbar? Hab nur die Bilder und frage mich woher man weiß welches die A und welches die B Ader ist?
@utzer Ein Verpolen ist nicht schön. Beim Messen sieht man das. Aber es macht keine Probleme.
@Steffen K9 🐰 d.h. die Fritzbox meckert oder es geht einfach nicht? Messen, ist da ne DC-Trägerspannung oder so? Ich muss da die Tage nochmal suchen. Bin immer noch perplex nach der Telefonat mit dem Telefonanbieter, die Dame sagt ich kann das selber anschließen, mein Einwand das keine TAE Dose vorhanden ist hat sie nicht interessiert, für mich war TAE ja bisher immer der Abschluss, bzw. der Übergabepunkt.
Der Techniker bei der Umstellung benötigt keinen Zugang zu den Räumlichkeiten und jegliche Verdrahtung im Haus kann der Hauselektriker machen oder man kann es selber machen, es wären keine gefährlichen Spannungen vorhanden. Tja...
@utzer Da du vorher ISDN hattest, werden da ca. 60-100 V Gleichspannung anliegen. Mit 'Messen' meinte ich, dass man die Vertauschung der a- und b-Ader auf einem Messgerät (z.B. Argus) sehen kann. Auch wenn die Dame von der Hotline die Leitung durchmisst, wird sie das vermutlich sehen können. Übrigens arbeiten an der Hotline in der Regel Menschen, die noch nie einen NTBA aus der Nähe gesehen haben. Die werden vermutlich schlicht nicht wissen, dass es Anschlüsse gibt, die nicht über eine normale TAE verfügen.
Danke für die Info @Steffen K9 🐰.
Ich hatte vor Jahren auch noch ISDN und bei der Umstellung auf ADSL den Splitter drangelassen, da das DSL-Modem nicht direkt an die TAE-Dose angeschlossen werden konnte.
Vor ca. 2 Jahren hab ich dann auf VDSL umstellen lassen und in diesem Zuge eine Fritzbox bekommen, die hängt allerdings auch wieder am Splitter. Als ich das Geraffel angeschlossen habe, funktionierte die Fritzbox nicht direkt an der TAE-Dose.
Ich frage mich jetzt, ob ich besser nochmal versuchen sollte, den Splitter dazwischen 'rauszunehmen? Mein gebuchter VDSL-Tarif mit 50MBit liefert allerdings stabil mindestens 47MBit, ich glaub ich lass lieber die Finger davon.
@★ Miller the Defondor Wenn es funktioniert, dann lass es so. Die Anschlüsse sind für splitterlosen Betrieb konzipiert. Aber warum rumdoktern, wenn es läuft... 😀
Weitere Infos gefunden.
La ist negative Spannung gegen Lb und Lb wohl Erdpotenzial.

Kein Strich La und 1 Strich Lb
Oder
Kurzer Strich La und langer Strich Lb.

La war früher bei analogem Anschluss -60V oder so. Keine Ahnung ob das heute noch gilt.
@Steffen K9 🐰 danke für deine Bestätigung meiner Präferenz "never change a running system". ;)