Skip to main content


Gibt es bei #, auch # genannt, bei den Phasenkopplern eigentlich Unterschiede, da stehen teilweise in den Beschreibungen Angaben zu Datenrate die variieren.
Ich kann mir schon vorstellen, dass es wirklich unterschiedliche Koppler gibt, aber ich würde eher davon ausgehen, dass diese kleinen passiven Phasenkoppler nur die Phasen für hochfrequente Signal verbinden, hier kann es natürlich bei der Frequenz Variationen geben, aber ich frage mich ob das wirklich maßgebliche Angaben sind.

Ideen?

Da Stromleitungen nicht für Datenübertragungen gemacht sind, würd ich nix stabiles erwarten.
Jeder Verbraucher kann Störungen verursachen.
Die Dinger bestehen im wesentlichen aus Verstärkern, Frequenzmischern und -Filtern.

PowerLan kann man machen, ist technisch aber halt ne Krücke.
Ich sehe so was immer als letzten Notnagel.
Und wenn man sowas schon macht dann bleib bei einem Hersteller.

@Christoph S Als Funkamateur sage ich ebenfalls: Finger wech! Die Datenraten variieren sehr stark. Im Prinzip wurscht, was auf den Phasenkopplern steht. Die Übertragungsrate kommt auf das Modulationsverfahren der dlan-Adapter an. Ein murkeliges Steckernetzteil im System kann das ganze Netz zum Zusammenbruch bringen. Und wie mein Vorredner sagt, immer bei einem Hersteller bei den Adaptern bleiben. Beim Phasenkoppler isses wurscht.

@Jens Unterkoetter danke für die Info zu den Kopplern, das war in etwa das was ich mir als Ing. auch gedacht habe, aber ich wundere mich wieso die Übertragungsraten teilweise in der Beschreibung stehen, wahrscheinlich haben die Verkäufer keine Ahnung und sie geben die maximal Raten für PowerLan die sie mal gesehen haben.

@cb7f604332cf39 @Christoph S @Jens Unterkoetter

Ja, mir sind die Probleme alle bekannt, ich hab zwei so Dinger, als letzten Notnagel in Betrieb und werde jetzt wahrscheinlich ein Kabel durch das Treppenhaus in meiner Wohnung legen, auf Putz und sichtbar, es ist einfach nicht funktional.

Aber... Ich hab eine andere Person, die es ausprobieren möchte, ich überlege gerade ob ich alternativ ein paar "Mesh" WLan Repeater nehmen oder das PowerLan, genau gesagt überlege ich ob ich beides mal ausprobiere und schaue was besser funktioniert.

ich habe in meiner Wohnung eine #-LAN-Verbindung (WLAN reicht nicht bis nach hinten, Kabel durfte nicht)

Das funktioniert eigentlich ganz gut. Für das Pairing der beiden Geräte habe ich 2 Versuche gebraucht (und zwei näher liegende Steckdosen genutzt). Dann aber lief (und läuft) das Ganze recht gut.

@Photor ja, ich denke je nach Setup sollte das ganz gut laufen, bei mir läuft es nicht gut, aber ich weiß warum es so ist.

Ich denke ich werde ggf. beides (WLAN und PowerLAN) bei der Person zuhause ausprobieren und dann eines davon nehmen.

MESH Wlan ist schon eine andere Hausnummer. Das, was AVM mit ihren Fritzboxen und Repeatern anpreist, ist es schonmal nicht. Da sollte man dann schon auf professionelle Lösungen zurückgreifen, welche allerdings auch ihren Preis haben. 2,4 GHz ist an vielen Stellen hoffnungslos überbelegt. Und 5 GHz von Radar mitgenutzt. Für Smartphone und surfen ok. Aber spätestens bei HD am TV kann der Spaß recht schnell zum klötzelnden Desaster werden. Auch heutzutage bleibt ein anständiges LAN immer noch die stabilste Lösung.