Skip to main content


Betreibt ihr für euch selbst eine Wissensdatenbank?
Mögt ihr mir Tipps geben, wie ihr euch da organisiert?

Wie meinst du das?

Ich baue mir hier auf Mastodon gerade so etwas ähnliches mit dem Hashtag #plöpp auf.

Naja, ich Stelle mir die Frage wie ich Wissen, dass ich mir ansammel aufbewahren kann um es bei Bedarf schnell zu finden (idealerweise mit Links zu den damals genutzten Quellen)

ich glaube das da Friendica als System besser geeignet wäre. Da kann dir @utzer vielleicht mehr zu sagen

@rebel leider nein, ich bin da nicht so toll organisiert, aber ich habe irgendwann angefangen mit Dinge in Textdateien zu notieren, jeweils eine für ein Sache und da hab ich nen Ordner wo die alle drin liegen. Das ist nicht das was du suchst, aber einfach zu handeln.
Ich habe darüber hinaus enorme Mengen an Daten und Wissen beruflicher Natur die alle nicht toll sortiert und organisiert sind. Da habe ich aber auch nicht die Möglichkeit mehr als eine lokale Applikation zu Organisation zu nutzen, frage mich aber immer, wieso Wissensdatenbanken im beruflichen Bereich immer statisch sind und nicht von jedem gepflegt werden dürfen. Selbst wenn ich Fehler in Dokumenten finde ist es aufwändig diese zu korrigieren. Also alles nicht schön, ein Trauerspiel würde ich sagen, da ist meine private Vorgehensweise noch die besten. :-/
@Chaos! Daten...

Das mit den Textfiles klingt tatsächlich ganz gut. Da werde ich Mal nach einer für mich passenden UI suchen.

Ich denke eher nicht, dass ich so etwas in einem Social Network o.ä. speichern möchte.

Bei mir ist es ein Ordner mit Textdateien im Format Markdown (neu) und Mediawiki (alt). Durchsuchbar mit ripgrep und Bearbeiten mit vim (oder Texteditor deiner Wahl).

@cambid83 wenn du da jetzt noch eine UI oder so für @Chaos! Daten... hast, dann ist es glaube ich geritzt. :-)

Bei den eingesetzten Clients von Apple bin ich leider raus.

@cambid83 wie kommst du jetzt auf Apple?

@cambid83 ah, dass kommt hier nicht an, weil ich den sich unterhaltenden nicht folge. Würde ja dann immer noch TXT Dateien empfehlen, wie auch immer man die aufs iOS bekommt, keine Ahnung, Apple Cloud würd ich annehmen. Aber ja, Apple iOS ist Kacke, OS X geht, aber nur Linux rockts... finde ich seit ein paar Jahren, hab sie alle durch. Aber lassen wir das, ich will da jetzt nicht abschweifen, jeder so wie er will.