Skip to main content

 
Sie hat absolut recht. Da hilft auch nicht der Verweis auf schon abgeschlossene Vereinbarungen. Was zählt, sind die tatsächlichen Ergebnisse - und die sind deprimierend.

Diese Rede ist in der Tat ein Höhepunkt in der Geschichte der UNO. Fundiert, engagiert und emotional.

Wenn sie ihre Reden nicht tatsächlich selber schreibt (ich weiß es nicht), dann hat sie hervorragende Leute, die ihr zuarbeiten. Sehr gut.

Was mich bei der Diskussion nervt, ist der oft zu lesende Hinweis, dass da ein Kind die Welt aufrüttele. Mit 16 ist man kein Kind mehr. Mit 16 habe ich angefangen, politisch zu denken und meine ersten Demos mitgemacht.
 
@(((Dirk Weber))) und zu arbeiten, man verlässt in Deutschland und andere europäischen Ländern oft die Schule mit 16 und beginnt zu arbeiten oder eine Ausbildung. Man ist keine Kind, erwachsen ist man noch nicht, der Prozess der persönlichen Reife ist ja da noch recht aktiv, man entwickelt sich weiter.
 
Sie schreibt ihre "Reden" selber.
Ihre Texte unterliegen einer nachvollziehbaren Evolution. Kann sein das sie auch diesmal wieder einen Teil auswendig gelernt hat, ihr Vater kickt sonst aus. 😀

(möglich das ein Teil des ersten Parts die Worte ihrer Mutter waren)
 

This website uses cookies to recognize revisiting and logged in users. You accept the usage of these cookies by continue browsing this website.